Berufsvorbereitung

Berufsorientierung

Es werden zunehmend umfangreichere Anforderungen der Berufswelt an die Arbeitnehmer gestellt.  Für die sich daraus ergebenden Leistungsanforderungen an einer Förderschule mit dem Förderschwerpunkt "Lernen und Emotionale Entwicklung" liegen kaum geeignete Lösungsstrategien vor. Gefordert sind berufsorientierte Inhalte, um die Eingliederungschancen auf dem Arbeitsmarkt zu erhöhen.

Die Kindelsbergschule hat zum Übergang in das Arbeitsleben ein eigenes Konzept entwickelt, in denen die SchülerInnen Schlüsselqualifikationen bzw. Schlüsselkompetenzen erwerben und entwickeln können:

  • das Konzept des Projektlernens in unterschiedlichen Berufsfeldern (Handwerks-AG's)
  • Praktika
  • Schülerfirma
  • Zukunftswerkstatt
  • Betriebsbesichtigungen /außerschulische Lernorte
  • intensiver Kontakt mit dem Arbeitsamt - Berufsberater kommt in die Schule

Die Handwerk-AG

Holz- und Metalltechnik/Textile Gestaltungs-technik/Ernährung-Hauswirtschaft-Gartenbau / Fahrrad- und Mofatechnik zielen darauf ab, Schülern bereits frühzeitig einen breit gefächerten Einblick und Erfahrungen in verschiedensten handwerklichen Tätigkeiten und Techniken und Berufe zu geben, damit diese für sich eine erfolgreiche berufliche Perspektive entwickeln können. Sie werden wöchentlich mit 5 Stunden unterrichtet und wechseln halbjährlich.

Zur Wahl steht seit kurzem auch eine Zukunfts-AG, in der

  • Holz-und Metalltechnik
  • Textile Gestaltungstechnik
  • Ernährung/Hauswirtschaft/Gartenbau
  • Fahrrad-und Mofatechnik

angeboten werden.

Die 3-Wochen-Praktika geben einen realen Einblick ins Berufsleben. Sie werden in Klasse 9 und 10 durchgeführt und sind für alle SchülerInnen verpflichtend. Im Anschluss an das Betriebspraktikum in Klasse 10 besteht die Möglichkeit eines Jahrespraktikums, was die Chance auf einen Arbeitsplatz deutlich erhöhen kann.

Die Schülerfirma KIKS (= Kindelsberger Kisten-Service) spiegelt realistisch die Vorgänge in der Wirtschaft wider und ermöglicht damit den SchülerInnen in eigener Verantwortung ein Projekt zu führen (das Bauen von Transportkisten) und deren Konsequenzen (Erfolg/Misserfolg) zu übernehmen.

Zukunftswerkstatt I: Diese Projektwoche in Zusammenarbeit mit dem Förderband ist für alle SchülerInnen des 8. Schulbesuchsjahres verbindlich. Schwerpunkt dieser Woche ist eine intensive Vorbereitung auf das bevorstehende Betriebspraktikum.

Zukunftswerkstatt II: Diese Projektwoche in Zusammenarbeit mit dem Förderband ist für alle SchülerInnen des 9. Schulbesuchsjahres verbindlich. Sie hat ein intensives Bewerbungstraining zum Inhalt, darüber hinaus die Vorbereitung auf ein Bewerbungsgespräch.

Betriebsbesichtigungen und außerschulische Lernorte bzw. Lernorte nach der Schulentlassung wirken nachhaltig und nehmen Ängste vor dem ersten Schritt ins Berufsleben. Das Ziel ist es auch, Schwellenängste vor weiterführenden Fördereinrichtungen zu nehmen. Die SchülerInnen besichtigen das

  1. BSL - Bildungswerk Sieg-Land
  2. IB - Internationaler Bund
  3. BBZ - Berufsbildungszentrum
  4. TZ - "Komm-auf-Tour - entdecke deine Stärken"
  5. AWZ - Aus-/Weiterbildungszentrum Bau
  6. BIZ als Erstkontakt mit dem Arbeitsamt

Hier eine kurze Übersicht über den Ablauf der Berufsorientierung:

Klasse 8

  • Anlegen eines Berufswahlpasses
  • Betriebsbesichtigungen
  • Besuch des BIZ - Erstkontakt mit dem Arbeitsamt
  • Besuch von zwei Handwerks-AG's (halbjährlicher Wechsel)
  • Mitarbeit in der Schülerfirma möglich

Klasse 9

  • Informationsveranstaltungen mit der Agentur für Arbeit
  • Besuch von zwei Handwerks-AG's (halbjährlicher Wechsel)
  • Mitarbeit in der Schülerfirma möglich
  • 3-wöchiges Betriebspraktikum

Klasse 10

  • Besuch verschiedener außerschulischer Lernorte
  • 3-wöchiges Betriebspraktikum 
  • Einzelberatung des Arbeitsamtberaters in der Schule
  • Psychologische Untersuchung bei der Arbeitsagentur
  • Zweitberatung bei der Arbeitsagentur (Einzelberatung)
  • Jahrespraktikum möglich
  • Teilnahme an BUS-Projekt möglich
  • individuelle Beratung des Arbeitsamtsberaters in der Schule

 


Handwerk-AG:
Textile Gestaltungstechnik

Handwerk-AG:
Fahrrad- und Mofatechnik

Zukunftswerkstatt

Powered by Website Baker